Bei uns in Bayern hat ja auch vorgestern die Schule wieder begonnen. Das hier ist jetzt endlich mein 10. und letztes Jahr. Außerdem bin ich vorgestern sogar mal lächelnd in die Schule gefahren, okay, das könnte auch daran liegen das ich meine Freunde endlich wieder gesehen hab.
Die Freude ist mir allerdings vergangen als meine Lehrer sofort damit begannen uns damit vollzulabern wie sehr wir uns dieses Jahr doch anstrengen müssten damit wir unseren Abschluss schaffen. Danach gabs gleich noch eine zweiseitige, sehr detailreich aufgeführte Liste der Dinge die wir dieses Jahr brauchen. Und das detailreich meine ich ernst.
Aktenordner: schmal mindestens 3cm höchstens 5cm. Breitere Ordner werden nicht geduldet.
ich mein meine Lehrer machen sich's auch leicht, die müssen die Sachen ja auch nicht besorgen. Und da wir unsere Sachen auch noch bis späterstens Montag haben mussten, musste meine Mom extra noch mit mir, nach unseren Arztbesuch, einkaufen fahren damit wir diese Liste abarbeiten konnten, da das ja der einzigste Tag war an dem sie in dieser Woche frei hatte. Und ich hatte mir gedacht das der erste Schultag mal entspannt sei. Aber glücklicherweise sind wir danach noch zum Müller gefahren damit ich mir wieder einen dieser Früchteordner kaufen konnte. Diesmal mit Lemonen, wie passend.

Laptop



Naja, ich will euch jetzt nicht weiter mit meinen Schulproblemen zuquatschen, sonst würde das ja nie enden. Immerhin sitze ich hier gemütlich mit meinen Smoothie auf meiner Couch, während mir der Regen draußen meine Freude auf den Herbst versüßt.

Ginge oder geht es euch in der Schule genau so? Hattet ihr auch manchmal schon solche Lehrer die euch so richtig zur Weißglut gebracht haben?