Da ich nach langer Zeit mal wieder Lust auf was richtig Süßes hatte, habe ich beschlossen mal ein altes Rezept meiner Mama auszuprobieren. Sie hab mir ein Rezept für Quarkbällchen, da ich schon seit ich klein war immer total vernarrt in die Quarkbällchen beim Bäcker war. Und diese Vernarrtheit ist bis heute geblieben.

Zutaten für ca. 25 Stück: 

  • 250g Mehl
  • 250g Quark
  • 2 Eier
  • 1 Pä. Backpapier
  • 1 Pä. Vanillezucker
  • 1 Schuß Rum 
 

Für die Zubereitung:

  • 1kg Fett ( zB. Pflanzenfett)

Die Zubereitung an sich ist ganz einfach. Als erstes das Fett in einen großen Topf geben und erwärmen. Während das Fett sich erwärmt einfach alle Zutaten zusammen mixen, so dass ein klumpenfreier Teig entsteht. Danach einen kleinen Löffel nehmen und den Teig zu Kugeln formen und in das heiße Fett geben (es kann sein das eure Bällchen die ersten male nicht ganz so Rund werden, das braucht einfach ein bisschen Übung). Nachdem die Bällchen goldbraun geworden sind, einfach mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen und ein bisschen abkühlen lassen. Danach mit Zucker bestreuen und Fertig!
Die Zubereitungszeit dauert ca. 45min für alle Bällchen.